Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Schmerzen -> Stabilisierungsübungen?

    Hi zusammen,

    ich gehe seit knapp zwei Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio. Ich hatte lange Zeit leichte Schulterschmerzen bei Übungen wie Klimmzügen und Bankdrücken. Seit ein paar Monaten trainiere ich meine Rotatorenmanchette und die Schmerzen sind verschwunden.

    Ähnliche Probleme habe ich aber immer noch mit dem unteren Rücken (beim Kreuzheben und diversen Bauchmuskelübungen) und neuerdings mit dem Knie (beim Kniebeugen).

    Was Rückenschmerzen angeht, habe ich ebenfalls schon gehört, dass man die Rumpfmuskulatur mit isometrischen Übungen trainieren soll.

    Gibts für das Knie auch sowas? Ich könnte mir vorstellen, da sind auch kleine Muskeln, die das Gelenk stabilisieren und die man beim normalen Krafttraining vernachlässigt.

    Was meint ihr dazu?

    Viele Grüße
    David

    •   Alt

      Anzeigen

      Muskelbody.info
      Anzeigen

      |
       

  2. #2
    Klingt nach Impingment (Schulter, wie Rücken). Auch das Strahlen Richtung Knie ist so bezeichnend für ein Problem mit der Hüfte.

    https://www.youtube.com/watch?v=GsgjCCt1Xvw

    Ansonsten YT als zusätzliche Quelle wären Johannes Kwella und Moving Monkey zu erwähnen.

    Langfristig wirst um Mobilisierung - vorallem wenn du den ganzen Tag sitzt oder eine suboptimale Haltung hast - nicht herumkommen. Du musst allerdings selbst für dich finden, wo, was zu bearbeiten ist oder du leistest dir einen Sportorthopäden/ostheopaten, kostet halt.

    Aus eigener Erfahrung, fang lieber gestern als morgen an, das Problem zu bearbeiten, es kann sich soweit ausarten, dass du sogar in liegender Position Spannung/Schmerz auftritt.

    pong

  3. #3
    Hi pong, danke für die Antwort.

    Hätte gedacht, die Schmerzen kommen nur, weil ich die kleienn Muskeln nicht genug trainiere und dann zu wenig Stabilität in den Gelenken habe. Ich hab mal diesen Test am Anfang vom Video gemacht und da hab ich eigentlich keine Schmerzen.

    Wenn es um die Frage geht, wo die Schmerzen herkommen: Zumindest im Rücken wäre da noch mein Bandscheibenvorfall vor einigen Jahren zu erwähnen. Hatte früher (vor und nach dem Vorfall) fast immer Rückenschmerzen. Das hat sich erst gebessert, seit ich ins Fitnessstudio gehe.

    Und wie gesagt wird es in der Schulter weniger, seit ich die Rotatoren trainiere. Achja, da war ich auch mal leicht verletzt: Hatte vor ca anderthalb Jahren (also ganz am Anfang) mal nach dem Kurzhantel-Schrägbankdrücken ein leichtes Stechen in der Schulter, bin aber dann noch abends schwimmen gegangen und hatte danach einige Wochen Trainingspause dank Schulterschmerzen.

    Grüße
    David
    Geändert von nore (05.05.2018 um 12:32 Uhr) Grund: typo

  4. #4
    weil ich die kleienn Muskeln nicht genug trainiere
    Was willst trainieren? Den Augenzwinkerstrecker?

    Mal im Ernst. Nimm dir einen Ball oder eine Rolle und finde deine Schmerzpunkte. Bau Mobilisierung in dein Trainingsprogramm ein und zieh das konsequent durch. Sehr viel mehr, kann ich dir per Ferndiagnose auch nicht sagen.
    Für was gezielteres, müsstest dir einen erfahrenen Sportmediziner (Osthepath wäre ein guter Einstieg) leisten. Ein Knocheneinrenker (Orthopäde) hilft dir da kaum weiter, schon gar nicht auf Kassenkosten. Oder du probierst mal selbst an dir aus. Ball, Rolle und Gummibänder kosten nicht die Welt. Wäre übrigens auch ein guter Weg, mal den eigenen Körper besser kennenzulernen.

    pong

  5. #5
    Zitat Zitat von pong Beitrag anzeigen
    Was willst trainieren? Den Augenzwinkerstrecker?
    Für die Schulterschmerzen die Rotatorenmanchette. Für die Rückenschmerzen diese tiefliegende Rumpfmuskulatur, die man zum Beispiel beim Pilates trainiert. Für die Kniemscherzen bin ich auch davon ausgegangen, dass es da Muskeln zur Stabilisierung gibt.

  6. #6
    Hello!

    Auch wenn ich kein Arzt bin, klingt das für mich schon sehr verdächtig nach einer beginnenden Arthrose.

    Vielleicht schaust du doch mal auf dieser vorbei und holst dir mehr Details über Glucosamin, das eine beginnende Arthrose bekämpft und dich möglicherweise beschwerdefrei machen könnte.

    Jeden falls alles Gute und ein zukünftig hoffentlich schmerzfreies Trainieren.
    Geändert von Nixe (06.06.2018 um 07:41 Uhr)

  7. #7
    Für die Rückenschmerzen diese tiefliegende Rumpfmuskulatur, die man zum Beispiel beim Pilates trainiert.
    Pilates ist schon sehr ambitioniert. Aber wenns dir Spass macht, nutze es. Bewegung in der Gruppe ist oft ein Weg, sich zu motivieren.

    Für die Kniemscherzen bin ich auch davon ausgegangen, dass es da Muskeln zur Stabilisierung gibt.
    Ein Muskel dient in erster Linie der Bewegung. Zur Stabilisierung hat der Körper idR Sehnen und Bänder.

    Aber wie schon oben erwähnt, du musst beginnen an deinem Körper aktiv zu arbeiten. Von fachsimpeln wirst du weder die Ursache deiner Probleme finden, noch je beheben.

    pong

  8. #8
    Wo genau an Deinem Knie treten denn Schmerzen auf? Wieviel Grad ist das Bein dann im Kniegelenk gebeugt?

    Wie alt bist Du? Sind Vorschäden am Knie bekannt? Falls ja, welche genau?

    Zur Stabilisierung hat der Körper idR Sehnen und Bänder.
    Ach so ist das. Dann habe ich das völlig falsch gelernt.
    Geändert von robert234 (22.05.2018 um 23:45 Uhr)

  9. #9
    Dieser Werbejunkie Murs, alias Murx, geht mir ganz schön auf den Zeiger, und nicht nur mir, sondern der gesamten Stadt!

    Werbelink bitte entfernen...und Account sperren...und trainieren...essen...regenerieren...

  10. #10
    Zitat Zitat von pong Beitrag anzeigen
    Pilates ist schon sehr ambitioniert. Aber wenns dir Spass macht, nutze es. Bewegung in der Gruppe ist oft ein Weg, sich zu motivieren.
    Kommt mir irgendwie nicht so vor, als ob du wirklich liest oder nachdenkst, bevor du schreibst. Ich mach gar kein Pilates und habs auch nicht vor. Hab das nur erwähnt, weil ich dachte, dann weißt du, welche Muskeln ich meine.


    Aber wie schon oben erwähnt, du musst beginnen an deinem Körper aktiv zu arbeiten. Von fachsimpeln wirst du weder die Ursache deiner Probleme finden, noch je beheben.
    Was heißt denn "beginnen an deinem Körper aktiv zu arbeiten"? Das tu ich ja. Ich geh ja regelmäßig trainieren. Ich hab ja in den letzten Monaten Übungen eingebaut, von denen ich glaube, dass sie bei meinem Problem helfen. Aber *irgendwas* machen hilft nicht viel, bzw ist im schlimmsten Fall kontraproduktiv. Deshalb ist so ein bisschen "fachsimpeln" vielleicht ab und zu gar nicht verkehrt.
    Und bei dem Satz denk ich wieder: Hast du nicht gelesen, was ich bisher so geschrieben habe, oder hast du einfach vorm Schreiben nicht nachgedacht?

    Zitat Zitat von robert234 Beitrag anzeigen
    Wo genau an Deinem Knie treten denn Schmerzen auf? Wieviel Grad ist das Bein dann im Kniegelenk gebeugt?

    Wie alt bist Du? Sind Vorschäden am Knie bekannt? Falls ja, welche genau?
    Wo ist nicht ganz einfach zu sagen. Ich würde sagen im Bereich der Kniescheibe. Wie viel Grad ist auch nicht einfach zu sagen, weil das nicht so ein kurzer stechender Schmerz ist, sondern eher so ein dumpfer, bleibender Schmerz.

    Bin 30, Vorschäden sind keine bekannt.

  11. #11
    Zitat Zitat von nore Beitrag anzeigen
    weil das nicht so ein kurzer stechender Schmerz ist, sondern eher so ein dumpfer, bleibender Schmerz.
    "Bleibend" heißt, er tritt nicht nur während des Trainings auf, sondern besteht permanent?

    Wie sieht Dein Beintraining konkret aus (Übungen, Satzzahlen, Wdh.-zahlen, Häufigkeit pro Woche)?

    Hast Du einen kniebelastenden Job (z. B. Fliesenleger)?

    Betreibst oder betriebst Du andere Sportarten? Welche?

  12. #12
    Ich hatte schon länger den Schmerz nicht, weil ich die Gewichte stark reduziert habe. Deshalb Detailaussagen ohne Gewähr.

    Zitat Zitat von robert234 Beitrag anzeigen
    "Bleibend" heißt, er tritt nicht nur während des Trainings auf, sondern besteht permanent?
    Nein. Er bleibt aber zwischen den Sätzen und auch noch kurz nach dem Training.

    Wie sieht Dein Beintraining konkret aus (Übungen, Satzzahlen, Wdh.-zahlen, Häufigkeit pro Woche)?
    Einmal pro Woche. Vier Sätze pro Übung, 8-10 Wiederholungen pro Satz. Erst Beinpresse oder Kniebeugen (wobei die Schmerzen auftreten), dann Beinstrecker, Beinbeuger, Adduktoren und Abduktoren am Gerät.

    Hast Du einen kniebelastenden Job (z. B. Fliesenleger)?
    Nein. Ich hab einen Bürojob.

    Betreibst oder betriebst Du andere Sportarten? Welche?
    Ich geh ab und zu (1mal pro Woche?) joggen. Ich bin mal ein paar Jahre Skateboard gefahren und hatte auch mal eine Ausdauersport-Phase vor ein paar Jahren, wo ich viel gelaufen und Fahrrad gefahren bin.

  13. #13
    @nore: Rein von Deiner Schilderung her könnte es darauf hindeuten, daß möglicherweise Deine Technik bei den Kniebeugen nicht einwandfrei ist. Das läßt sich aber von hier aus nicht beurteilen, vielleicht gibt es in Deinem Studio eine "Kante", die da mal draufschauen kann?

    Darf ich davon ausgehen, daß Du vor den eigentlichen Arbeitssätzen die Beine gründlich aufzuwärmst?

    Bei einem Bürojob (sitzende Tätigkeit) ist auch an eine Muskelverkürzung zu denken, insbesondere beim Hüftbeuger und den Quadrizeps, was sich auch auf die Führung der Patella auswirken kann. Dem wäre durch sorgfältiges Dehnen nach jedem Training zu begegnen.

    Im Rennen sind aus meiner Sicht demnach:

    1.) technisch nicht einwandfreie Übungsausführung

    2.) mangelhaftes Aufwärmen der Beine

    3.) Muskelverkürzungen

    4.) möglicherweise muskuläre Dysbalancen speziell zwischen vastus medialis und vastus lateralis, beim Quadrizeps.

    Sollte sich das Problem nicht abstellen lassen, rate ich zu einer Untersuchung durch einen Orthopäden.

  14. #14

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen
    Von NickZ im Forum Bodybuilding allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 21:27
  2. Schmerzen im Arm
    Von Blue01 im Forum Bodybuilding allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 21:28
  3. Schmerzen
    Von Leinhart im Forum Training
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 15:50
  4. Schmerzen im Arm
    Von Mucki2005 im Forum Training
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 21:48
  5. Schmerzen bei BD
    Von iron86 im Forum Training
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2004, 19:42