Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1

    Der Fenster/Rollo Thread

    Hier mal ein eigener Beitrag zu dem Thema Fenster und Rollos.

    Ansehen ?
    Das hier ist ein Fenster im Schlafzimmer, davon sind 2 nebeneinander.
    Oben beim Gurteingang ist noch offen, da kann ich so eine Bürste hin machen.
    Diese Art von Rollos ist bei allen Fenstern im Neubau vorhanden. Der ist quasi in die Wand integriert. Ich hab aber keine Ahnung wie und wo ich da eine Klappe aufmachen soll. Von Außen sieht man nichts, da ist nur die verputzte Wand und innen sieht man zwar eine leichte Andeutung wo er sitzt, aber weder etwas zum öffnen geschweige denn Schrauben etc.
    Als ich bei den unteren die Bänder gewechselt habe, musste ich das kompliziert durch die Öffnung von innen fummeln^^

    Ansehen ?
    Das ist das Fenster im alten Bad.

    Ansehen ? Ansehen ?
    So sieht es von unten aus.

    Ansehen ? Ansehen ?
    So von oben.
    Wie man gut erkennen kann sind da teilweise Dichtungen und Dämmung zu erkennen. Auch gibt es Stellen wie z.B. rechts, da sieht man dass oben Geschirrtücher (?) rein gestopft wurden. Also anscheinend hat es da schon immer gezogen und die Vorgänger wollten das "fachmännisch" beseitigen. Ja es zieht wie Hechtsuppe in dem Zimmer. Ich denke auch dass nicht nur das Fenster, sondern auch die Dachschräge mit der Dämmung dahinter und Lattung etc. alles nicht abgedichtet ist und sich da auch Windkanäle befinden.


    Ansehen ?
    Das ist ein Nachrüstrollo im alten Hausteil von innen. Sieht nicht schmucke aus, aber funktioniert soweit.

    Ansehen ?
    Und das ist der einzigartige Nachrüstrollo von außen, der so nur einmal im Haus genau an dieser Stelle vorkommt. Bei allen anderen egal ob Nachrüst oder nicht, kann ich die Stopper die den Rollo oben anschlagen lassen, leicht abschrauben, dadurch auch leicht das Band wechseln. Bei dem hier sind die irgendwie im Rolladenpanzer drin und ich bekomm die Stopper ums verrecken nicht raus. Brachiale Gewalt würde sie hingegen zerbrechen (Kunststoff) und das will ich schließlich auch nicht. Von Außen komm ich über die Klappe aber leider nicht nach innen ran, da ich sie theoretisch zwar nach Lösen der Schrauben aufklappen könnte, aber die Klappe hinter dem Putz liegt, also nicht aufgeht. Wie man sieht ist das so eine Art Fertgputz dingens, keine Ahnung, sieht mir aber nicht danach aus als könnte ich da einfach eine Aussparung rein meißeln, bzw. will ich das auch nicht, wie sieht denn das aus. Das ist auch noch das Fenster direkt an der Terrasse, also das würde man dann auch ständig sehen.

    •   Alt

      Anzeigen

      Muskelbody.info
      Anzeigen

      |
       

  2. #2
    Foto Schlafzimmerfenster: Wahrscheinlich ist dort der Zugang in den Rollladenkasten von unten her, also in der waagerechten Fläche oberhalb des Fensters. Die Öffnung für das Gurtband ist ja riesig, das muß ja ziehen ohne Ende. Um das abzudichten, wirst Du nicht direkt eine Bürstendichtung anbringen können, einfach weil die Öffnung derart groß ist, daß sie entweder gar nicht erst komplett überdeckt wird, oder zumindest die Schrauben keinen Halt finden. Daß da die Kirchenglocken gut zu hören sind, ist kein Wunder. Da ist eine Bastellösung gefragt, ich wüßte nicht, was da von der Stange passen könnte. Für nächsten Sonntag kannst Du aber schon mal einen Geräuschtest durchführen, indem Du am Vorabend einen Lappen oder sowas stramm in das Loch stopfst, aus dem das Gurtband kommt.

    Bei dem Bad könntest Du zwar die Stopfmaterialien entfernen und das maßvoll mit Würth Purlogic Schaum ausschäumen. Umfeld vorher großzügig mit Malerkrepp bekleben, damit austretender Schaum nicht am Holz haftet. Sparsam ausschäumen, der Schaum expandiert. Ich teile allerdings Deine Befürchtung, daß der Dachausbau insgesamt in gleicher "Professionalität" vorgenommen worden sein wird. Hauptproblem dabei dürfte eine fehlende oder defekte Dampfbremse sein, denn wäre eine solche funktionstüchtig, könnte es nicht ziehen. Im gegebenen Zustand wandert warme feuchte Raumluft nach außen, kühlt sich innerhalb der Dämmschicht ab und Tauwasser fällt aus. Dadurch vernässt die Dämmung und ihre Dämmwirkung ist dahin. Zudem drohen massivste Schäden an den Sparren. Fäulnis, Schwarzschimmel, so etwas würde ich da erwarten. Von daher ist abruppen und gescheit neu machen sicherlich das Vorgehen der Wahl, auch um sich nicht den Dachstuhl zu ruinieren.

    Der Rollladen der Küche läßt so nicht erkennen, wie der Anschlag der untersten Leiste realisiert ist. Da müßtest Du noch ein Foto von außen machen, auf dem der Behang nicht ganz hochgezogen ist, damit ich seine untere Leiste genauer sehen kann. Darf gern auch näher dran sein, für mehr Details.

  3. #3
    Ich denke ich müsste doch eine Art Bürste hinein kleben können, also im Loch oben dran, nach unten zeigend. Das müsste dann eine Bürste sein die lang und dicht genug ist. Muss ich mal schauen ob ich etwas finde. Wieso die Löcher so groß sind weiß ich auch nicht. Bei dem Haus waren insgesamt nur "Experten" am Werk, was ich da schon alles gefunden habe...
    Ich könnte mir sogar vorstellen dass da mal irgendwas dran war und die Deppen das weg gemacht haben. Die haben so viel Mist gemacht, z.B. von fast allen Lichtschaltern und Steckdosen die Ränder entfernt. Wieso macht man sowas?
    Die Kirchenglocken läuten leider nicht nur Sonntags, sondern jeden Tag des öfteren. Letzten Sonntag war nur Auffällig dass es um 8 Uhr noch einmal für ca. 20min geläutet hatte.
    Ja ich stopf mal was rein zum testen. Ich wüsste aber trotzdem nicht wie ich den Kasten von innen öffnen soll. Ich schau mir das heute nochmal genauer an.

    Genau, ich werde bei dem Bad erstmal nichts machen. Wenn ich das dann saniere, kommt eh die Holzdecke ab und dann sieht man wo was los ist. Da es so schon mind. 30 Jahre funktioniert hat, geh ich nicht das Risiko ein durch mein ungeschultes Handeln da noch mehr Schaden anzurichten. Die paar Jährchen bis ich es mir leisten kann die Sanierung zu beginnen muss ich noch mit einem leichten Zug am hintern leben^^

    Ich mach noch ein paar Fotos.

  4. #4
    Wenn Du den Rollladenkasten des Schlafzimmers untersuchst, konzentriere die Suche der Klappe wie gesagt auf die Kastenunterseite. Auf dem Foto scheint es mir so, als sähe man da eine Querfuge parallel zum Fensterrahmen, ziemlich weit in Richtung Zimmer. Kannst die Kiste auch mal rundum abklopfen, vllt. klingt eine Stelle dünner. Ein Zugang ist jedenfalls immer vorgesehen, damit man den Rollladen reparieren oder austauschen kann. "Experten" kleben richtig schön dick Tapete drüber, um den Zugang zu behindern.

    Ich hätte gern eine Nahaufnahme des großen Lochs, aus dem das Gurtband herauskommt. Da werden wir schon eine Lösung finden. Stecke mal einen Finger in das Gurtloch, um zu ertasten woraus der Kasten besteht und wie dick sein Gehäuse ist. In Frage kommen vor allem Holz, Kunststoff, Spanplatte, Beton oder Gipsmaterial.

    von fast allen Lichtschaltern und Steckdosen die Ränder entfernt. Wieso macht man sowas?
    Vermutlich wurden diese mal vor dem Malern nicht entfernt und mit Farbe besaut. Ob meine Vermutung richtig ist, kannst Du ganz einfach überprüfen. Fehlen die Rahmen an Wänden mit Fliesen nicht, an Wänden mit Farbe und/oder Tapete hingegen doch, dann liege ich richtig.

    Da es so schon mind. 30 Jahre funktioniert hat
    Steile These. Vielleicht ist der Dachstuhl auch schon total verrottet, man sieht es nur nicht. Zugluft widerlegt jedenfalls Dichtheit. Fehlende Dichtheit bewirkt Feuchteeintrag, der bautechnisch sehr schlecht ist. So passungenau und laienhaft wie das verkleidet ist, sollte man mit dem Schlimmsten rechnen. Um so länger dieser Zustand fortdauert, um so verheerender. Wir reden doch vermutlich nicht von 20 m² Dachschräge, sondern von recht kleinen Flächen. Das kostet doch weder allzu viel Zeit noch Geld, das zu öffnen und ordentlich neu zu machen. Für das Öffnen halte schon mal eine Atemschutzmaske bereit, die wirste sicherlich brauchen, bei dem Schimmel.

  5. #5
    Ansehen ?

    Schau mal, ob Deine Gurtbreite dazu paßt. Ansonsten könnte das gehen.

  6. #6
    Hey das sieht richtig gut aus. Meine Gurte sind 22mm, müsste also passen.

    Ansehen ?
    Hier noch eine Nahaufname von dem Gurtloch. Innen wird es schon ziemlich verjüngt. Ist also nicht ganz so schlimm wie es auf den ersten Blick aussieht.

    Ansehen ?
    Hier sieht man wieso ich die Klappe nicht so ohne weiteres auf bekomme.

    Ansehen ?
    Bild wie gewünscht, aber man sieht auf der Sicht nicht viel.

    Ansehen ?
    Hier von innen.

    Ansehen ?
    Hier von außen aber hinter dem Rolladenpanzer.
    Hoffe du kannst was damit anfangen.
    Da stecken wie so Plastikbegrenzer oben auf der Schiene. Ich hab die aber wie gesagt ums verrecken nicht heraus bekommen.
    Mit Gewalt ging es nicht und ich hab versucht einen Mechanismus zu finden, ist mir aber nicht gelungen.

    Bei den Kästen von den oberen Rollos, ja man kann erahnen wo er drunter ist, aber es scheint dann ziemlich zu tapeziert/gespachtelt/gestrichen zu sein.
    Weil ich seh da nirgends was wo man aufmachen könnte, Schrauben oder Mechanismus.

  7. #7
    Stimmt, das Gurtloch sieht aus dieser Perspektive deutlich weniger offen aus, ich würde das aber trotzdem noch verbessern.

    Einen Mechanismus erwarte ich bei der Revisionsklappe nicht, vermutlich ist die einfach nur mit Holzschrauben befestigt. Kannst ja mal mit einem kleinen Magneten gucken, ob am mutmaßlichen Rand der Klappe Schrauben unter der Tapete sind.

    Wie der Vorsatzrolladen der Küche am kompletten Einrollen gehindert wird, erschließt sich mir ehrlich gesagt immer noch nicht. Üblicherweise hat man zwei bis drei Anschlagpuffer an der Abschlußschiene unten angeschraubt, oder die Abschlußschiene ist winkelartig konstruiert. Aber nach beidem sieht es hier nicht aus. Die weißen Plastikteile oben am Ende der Rollladenführungen sehen mir nicht nach Stoppern aus, sondern nach den sogenannten "Einlauftrichtern". Über diese leicht gewölbten Teile wird der Behang in den Schlitz geleitet, ohne diese Einlauftrichter würde er sich immer wieder verhaken.

    Der Zugang zum Rollladenkasten der Küche dürfte von außen vorgesehen sein, also die beiden sichtbaren Kreuzschlitzschrauben müßten herausgedreht werden und die Blechblende dann abnehmbar sein. Sollte sie seitlich oder auch oben teilweise überputzt worden sein, könntest Du versuchen mit einem alten Flachschraubendreher einen kleinen Ritz am Blech freizukratzen und das Blech zunächst so weit nach unten zu verschieben, daß es an der Oberkante frei liegt. Dann sollte es sich entfernen lassen, indem Du es mittig einfach etwas nach außen durchbiegst, wodurch es ja kürzer würde. Einbau in umgekehrter Reihenfolge, alternativ schneidest Du mit einer Blechschere das Blech einfach etwas an einem Ende (oder gleichmäßig an beiden) ab, damit es auch ohne Biegen zwischen die Faschen paßt.

  8. #8
    Vllt werde ich diese Aufputzdinger mal an den 2 Fenstern im Schlafzimmer testen. Wobei ich dort bisher jetzt keinen Zug etc. gespürt und auch weniger Probleme mit Wärmeverlust habe.
    Wie sieht das mit Schallschutz aus? Meinst die Dinger könnten da etwas bewirken?

    Ok ich werde mal mit einem Magneten absuchen. Oben ist keine Tapete, aber trotzdem sieht man nichts von Schraublöchern oder ähnlichem.

    Ja genau, normal und alle anderen Rollos haben außen an der untersten Lamelle 2 so Bobbel angeschraubt, die verhindern dass sie oben eingezogen werden. Bei den neueren klappt das auch super, bei den 2 alten wird der Rolladenpanzer trotz Bobbel fast eingezogen und verhängt sich dann. Aber halb so wild, ich zieh es eben nicht mit Gewalt hoch^^
    Aber bei dem ist wie gesagt alles anders. Ich habe es bisher nicht geschafft, dabei müsste ich dort das Band langsam mal erneuern, weil das Alte schon rissig ist.
    Wie Einlauftrichter sehen die aber auch nicht aus finde ich, damals (ist schon 2 Jahre her) als ich des öfteren versucht habe das Band zu tauschen, war ich der Meinung die Plastikdinger halten den Panzer irgendwie. Müsste ich mir jetzt nochmal genauer anschauen, ABER es ist gerade Winter, da will ich das Fenster nicht komplett auf machen und da ne halbe Stunde dran herum doktoren^^
    Das sollte noch bis zum Frühling zeit haben.

  9. #9
    Die Bürstendichtungen allein versetzen schallschutztechnisch sicherlich keine Berge, einen gewissen Effekt können sie aber durchaus haben, erst recht in Kombination mit einer Dämmung des Rollladenkastens.

    Ich würde Klappe und entsprechend auch deren Befestigungsschrauben unterseitig vermuten, nicht oben. Sehen muß man die Schrauben auch nicht unbedingt, da kann Tapete oder Farbe drüber sein, oder sie wurden sogar verkittet.

    Kommst Du bei dem Rollladen der Küche nicht vom Raum her an das Kasteninnere, wenn Du das Fenster aufmachst? Oder ist der Rollladenkasten dort geschlossen? Ihn von außen zu öffnen hätte nichts mit einem offenen Fenster zu tun, wobei bei den milden Temperaturen jetzt eine halbe Stunde auch kein Beinbruch wäre. Ist ja nur einmalig.

  10. #10
    Hab gesehen auf Amazon gibt es viele verschiedene Bürstendichtungen, auch kleinere einfachere (günstigere), welche ich bevorzugen würde. Jedoch muss ich erstmal ausmessen wie groß meine Löcher sind, denn diese muss es ja vollständig umschließen um einen Effekt zu haben.

    Ich werde mich auf die Suche nach den Schrauben begeben.

    Wie du auf dem einen Bild auch erkennen kannst, ist der Küchenrollo (im Gegensatz zu den anderen 2 Alten) unten zu, also die Rolle mit einem Blech verkleidet. Unten lässt sich diese auch nicht öffnen, weil statt Schrauben dort Nieten verwendet wurden. Allein die Äußere Seite hat Schrauben, die Klappe lässt sich aber wie gesagt nicht öffnen da der Außenputz sie blockiert. Ich kann mal wie du beschrieben hast versuchen dort unauffällig etwas mehr Platz frei zu kratzen, ob ich sie dann irgendwie raus geschoben/gebogen bekomme.

  11. #11
    Bei dem Rollladen der Küche habe ich gesehen, daß der Kasten unten zu ist. Die Frage ist aber, ob er auch in Richtung Raum zu ist. Die Nieten läßt Du natürlich in Ruhe.

    Bei der Bürstendichtung würde ich genau das verlinkte Modell empfehlen. Erstens scheint es groß genug, zweitens kann man das ohne Gurtausbau nachrüsten, drittens ist das eine gute Marke, die durchdachte und haltbare Artikel produzieren. Auch daß die alte Umrandung etwas hervorsteht, ist bei diesem Modell kein Problem, da es bis zu 8 mm Kante umschließen kann.

  12. #12
    In Richtung Raum ist das Fenster, der ist ja nicht in die Wand oder auf die Wand montiert worden, sondern quasi an das Fenster unter dem "Fensterrahmen". Daher "klaut" er auch etwas Fensterfläche.
    Aber da ist wie man auf den Bildern auch erkennen kann sowohl unten, als auch zum Fenster hin ein Metallgehäuse welches zu und vernietet ist. D.h. ich komme nur von außen ran.

    Ja diese würde sicher die optimaleste Darstellen (wenn man mal die Optik außer acht lässt), aber es gibt auch einfachere die bei mir denke ich auch reichen würden und Punkte ebenfalls erfüllen können, z.B.:
    Ansehen ?

    Ich muss halt mal ausmessen

  13. #13
    Ob man um 4 € Preisunterschied pro Stück bei zwei Dichtungen feilschen muß? Immerhin hat das eine Modell eine dreifache Bürstendichtung und das andere nur eine einfache. Ich bezweifele auch, daß Dein Fundstück in der Höhe ausreicht, den vorhandenen Ausschnitt zu umschließen.

  14. #14
    Ich habe jetzt gleich 6x diese DiHa Gurtführungen bestellt. Erst 2 zu bestellen fand ich dann wegen der hohen Versandkosten nicht klug. Und da ich insgesamt eh 6 brauche, habe ich gleich alle bestellt.
    Ich hatte nachgemessen. Meine (riesigen) Öffnungen sind innen ca. 35mm und außen ca. 40mm, dazu kommt noch das manche teilweise überstehen. Den Überstand hätte ich vllt wegschneiden können, aber es wäre insgesamt alles sehr sehr knapp geworden und das wollte ich dann nicht riskieren.
    Preislich kosten mich die 6x DiHa mit Versand 54€, die einfachen Dinger hätten mich auf ebay mit Versand so 12€ gekostet. Also der Preisunterschied ist gigantisch.
    Nicht nur wegen dem Preis hätte ich lieber die einfacheren genommen, auch wollte ich nicht so große globige Dinger da dran hängen haben, denn das empfinde ich optisch schon als grenzwertig.
    Tja aber so habe ich mich dann doch für die robertsche teuere dafür ordentlichere Variante entschieden. Wenn ich Glück habe ist das Klebepad stark genug, so dass ich nicht mal schrauben muss. Manche Bewertungen zumindest schreiben dass sie ohne schrauben ausgekommen sind.

  15. #15
    Ich habe jetzt am Wochenende alle 6 DiHa Gurtführungen montiert.
    Die Montage war sehr leicht. Ich habe bisher nur das Klebepad genutzt. 4 Löcher bohren + Schrauben und Dübel für eine Plastikblende kam mir etwas übertrieben vor, das wären ja insgesamt 24 Löcher bohren x)
    Laut den mancher Bewertungen reicht der Kleber, zuerst sah es auch ganz gut aus, hat gehalten. Heute früh war einer der 6 abgegangen, interessanterweiße aber nicht der Kleber von der Wand, da hatte ich bedenken, sondern der Kleber am Kunststoff, sollte das öfter passieren wäre das denke ich kein Problem, da kann ich mit potenteren Kleber nachhelfen.
    Einer der Bewerter schrieb, dass nachdem er diese eingebaut hatte, der Rollo sich nicht mehr nach unten fallen lässt wenn dieser ganz oben ist, einfach weil die Reibung/Widerstand in der Gurtführung schon so hoch ist. Dies kann ich leider bestätigen. Bei denen mit alten Gurtbändern ist die Reibung so hoch, dass man den Gurt händisch hineinschieben/drücken muss damit er oben erstmal runter kommt. Laut Bewertung würde das zwar besser werden mit der Zeit (ausleiern), aber schön ist es nicht. Interessant ist dass bei den 2en unten mit neuen Band der Effekt wesentlich geringer ist. Die neueren Bänder sind viel glatter als die kratzigen alten. Daher gleiten sie besser in den Führungen/Bürsten.
    Ich werde wohl allein schon deswegen (und auch weils besser aussieht und eh irgendwann nötig wird) oben auch neue Bänder rein machen.
    Habe gesehen dass man oben die Schrauben des Kastens erahnen kann, unten nicht da übertapeziert. D.h. ich werde wenn ich die neuen Bänder rein mache gleich den Kasten mit aufmachen und mal rein schauen, vllt kann ich bissl dämmen.
    Also alles in allem denke ich nicht dass diese Dinger sich wirklich lohnen, jetzt habe ich sie aber und nutze sie natürlich auch.

    Ansehen ?
    An der grauen Wand fallen sie schon auf^^

    Ansehen ?
    Im Schlafzimmer fällt das alte gammlige Band deutlich auf

    Ansehen ?
    Im Wohnzimmer finde ich sieht es ganz ok aus, weiße Wand und neue weiße Bänder

    btw. ich hab die Dinger nicht krumm und schief dran gemacht, sondern die Gurtdurchführungslöcher sind in den Zimmern oben total krumm und schief.
    Das im alten Hausteil alles krumm und schief ist verstehe ich, damals in den 50er Jahren nach dem Krieg. Aber der neuere Teil ist von 90, da erwarte ich eigentlich schon dass die Maurer einen rechten Winkel oder ein Lot fällen können...
    Geändert von LordXerxes (29.01.2024 um 12:38 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist das anabole Fenster?
    Von Bounty14 im Forum Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 09:41
  2. Popup-Fenster.
    Von notyet im Forum Sonstige Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 22:43
  3. Velux Fenster
    Von Paradoxo im Forum Sonstige Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 22:36
  4. komisches fenster, bitte um hilfe
    Von Sixpack im Forum Sonstige Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 15:43
  5. COMPUTER...und popup fenster, was tun?
    Von Loe im Forum Sonstige Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.03.2004, 18:55